Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Fotoausstellung von Tomaž Lanišek in der Residenz

Fotoausstellung Die Formen/Oblike von Tomaž Lanišek

Fotoausstellung "Die Formen/Oblike" von Tomaž Lanišek, © Deutsche Botschaft Laibach

29.05.2018 - Artikel

Im April wurde in der deutschen Residenz in Laibach eine Ausstellung des slowenischen Fotografen Tomaž Lanišek mit dem Titel »Die Formen/Oblike« eröffnet. Mit dieser Fotoausstellung wird die gute Tradition fortgesetzt, Werke slowenischer Künstler in der deutschen Residenz zu präsentieren.

Im April wurde in der deutschen Residenz in Laibach eine Ausstellung des slowenischen Fotografen Tomaž Lanišek mit dem Titel »Die Formen/Oblike« eröffnet. Gäste aus der Politik, Diplomatie, Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Freunde und Familienangehörige des Fotografen nahmen an der Veranstaltung teil.

Beruflich ist Tomaž Lanišek seit fünf Jahren Geschäftsführer von Knauf Insulation, einem der größten und erfolgreichsten internationalen Unternehmen in Slowenien. Auch während seiner beruflichen Laufbahn widmete er sich weiterhin der Fotografie. Schon früh hatte ihn sein Vater in die Kunst und die Technik der Fotografie eingeführt. Zusammen mit seinem Freund Sebastjan entwickelte er während der Grundschulzeit erste Schwarz-Weiß-Bilder in einer eigenen Dunkelkammer. 1996 gewann er als junger Student erstmals einen Preis bei der Ausstellung junger Fotografen Pokrajina '96 / Landscape '96' in Koroška Bela bei Jesenice. Seitdem nahm er an Gruppen- und Einzelausstellungen in mehr als 40 Ländern weltweit teil und gewann mehr als 150 Auszeichnungen.

Seit 1997 ist er Mitglied des Fotoclubs Anton Ažbe in Škofja Loka. 2015 wurde ihm vom Internationalen Verband für Fotokunst (FIAP) die EFIAP -Auszeichnung (Excellence FIAP Gold) verliehen, ein Titel, mit dem der FIAP herausragende Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Fotografie für ihre künstlerische Arbeit würdigt. Der Slowenische Fotografen Verband verlieh ihm 2014 den Titel Master of Photography (MF FZS).

Mit dieser Fotoausstellung wird die gute Tradition fortgesetzt, Werke slowenischer Künstler in der deutschen Residenz zu präsentieren. Für die musikalische Untermalung des Abends sorgte der Pianist Matjaž Ferenc.

Weitere Informationen