Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronakrise  -  Zur Lage in Slowenien

27.05.2020 - Artikel
Hände waschen
Hände waschen nicht vergessen. © Colourbox

Reisende nach Slowenien bitten wir, die allgemeinen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts zu beachten.

Bis zum 25.05.2020 sind 1.479 Personen in Slowenien positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Einschränkung der Versammlungsfreiheit

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist in Slowenien die Versammlungsfreiheit derzeit eingeschränkt. Es ist grundsätzlich verboten, sich in Gruppen von mehr als 50 Personen im öffentlichen Raum aufzuhalten. Personen, die sich im Rahmen von Ausnahmeregelungen in geschlossenen Räumen des öffentlichen Lebens aufhalten, müssen Schutzmasken (Mund und Nase) tragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der slowenischen Regierung

Überschreiten der Landgrenze nach Slowenien (= Einreise nach oder Durchreise durch Slowenien)

Die Beschränkungen bei der Einreise nach Slowenien sind durch die am 26.05.2020 in Kraft getretene Verordnung der slowenischen Regierung vom 25.05.2020 neu geregelt worden.

  • Demnach ist die Durchreise durch Slowenien für deutsche Staatsangehörige stets möglich, vorausgesetzt, sie erfolgt am selben Tag, an dem die Grenze nach Slowenien überschritten wird. Kurze Zwischenstopps (z.B. zum Tanken) sind nicht ausdrücklich verboten. Voraussetzung ist außerdem, dass dem Durchreisenden der Grenzübertritt in das Nachbarland (z.B. Kroatien oder Österreich) erlaubt ist.
  • Darüber hinaus dürfen deutsche Staatsangehörige, die ihren Wohnsitz in Slowenien oder in Kroatien haben, nach Slowenien einreisen. Wenn sie sich vor Einreise länger als 14 Tage außerhalb der EU- oder Schengenstaaten aufgehalten haben, besteht für sie allerdings eine 14-tägige Quarantänepflicht.
  • Schließlich dürfen auch deutsche Staatsangehörige, die ihren Wohnsitz in einem anderen EU- oder Schengenstaat als Slowenien oder Kroatien haben (z.B. in Deutschland oder in Österreich), nach Slowenien einreisen. Für sie besteht grundsätzlich eine 14-tägige Quarantänepflicht, zu der es aber eine Reihe von Ausnahmen gibt. Nicht quarantänepflichtig sind bei Vorlage entsprechender Nachweise z.B. Touristen mit Buchungsbestätigung für eine Unterkunft in Slowenien, Eigentümer von in Slowenien belegenen Immobilien und Eigner von in slowenischen Häfen liegenden Booten (jeweils einschließlich miteinreisender naher Familienangehöriger). Eine vollständige Liste der Ausnahmen enthält die o.g. Verordnung (vgl. § 10). Eine unverbindliche Arbeitsübersetzung des § 10 und des § 9 der Verordnung finden Sie hier.

Aufgaben der Grenzkontrolle obliegen in Slowenien der Polizei. Auf ihrer Webseite stellt die Polizei wichtige Informationen zu den derzeit bestehenden Einreisebeschränkungen auch in englischer Sprache zur Verfügung (Seite steht jedoch momentan wegen Aktualisierung nicht zur Verfügung). Dort finden Sie auch eine Email-Adresse (info.koronavirus@policija.si), an die Sie ggf. weitere Einzelfragen richten können.

In jedem Fall wird für einen Grenzübertritt nach Slowenien ein gültiger Pass oder ein gültiger Personalausweis benötigt (gilt auch für Kinder !).  Die Ausstellung eines Passes oder eines Personalausweises beantragen Sie bitte rechtzeitig vor Ihrer Reise bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Überschreiten der Landgrenze von Deutschland nach Österreich und von Slowenien nach Österreich (= Einreise nach Österreich)

Die Einreise nach Österreich ist für deutsche Staatsangehörige nur noch möglich, wenn sie mindestens eine der drei nachfolgend genannten Voraussetzungen erfüllen:

  1. Wenn der deutsche Staatsangehörige bei der Einreise eine ärztliche Bescheinigung in deutscher oder in englischer Sprache vorlegen kann, in der bestätigt wird, dass ein molekular-biologischer Test auf SARS-CoV-2 zu seiner Person negativ ausgefallen ist. Die Bescheinigung darf zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als vier (4) Tage sein. Die österreichische Botschaft in Ljubljana stellt auf ihrer Webseite Muster der Bescheinigung zur Verfügung.
  2. Wenn der deutsche Staatsangehörige seinen Wohnsitz nachweislich in Österreich hat und er bei Einreise eine Selbstverpflichtung zum Antritt einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne abgibt. Ein unverbindliches Muster der Selbstverpflichtungserklärung finden Sie hier.
  3. Wenn der deutsche Staatsangehörige im direkten Transit ohne Zwischenstopp durch Österreich durchreist.

Ein Überschreiten der deutsch-österreichischen Landgrenze ist nur über die in dieser Pressemitteilung des BMI genannten Grenzübergangsstellen möglich.

Ein Überschreiten der slowenisch-österreichischen Landgrenze ist nur über die auf der Webseite der österreichischen Botschaft in Laibach veröffentlichten Grenzübergangsstellen möglich.

Der grenzüberschreitende Zugverkehr zwischen Slowenien und Österreich ist unterbrochen.

Nach den der Botschaft vorliegenden Informationen gestatten die österreichischen Grenzbehörden den Grenzübertritt von Slowenien nach Österreich zum Zwecke des Transits durch Österreich nur noch dann, wenn der Transit ohne Zwischenstopp erfolgt. Eine Fahrt mit dem Auto von Slowenien zu einem grenznahen Bahnhof oder zu einem grenznahen Flughafen in Österreich, um dort in einen Zug oder in ein Flugzeug umzusteigen, ist demnach nicht mehr möglich. Die abschließende Entscheidung treffen die österreichischen Grenzbehörden zum Zeitpunkt des beabsichtigten Grenzübertritts.

Wenn Sie auf dem Landweg von Slowenien nach Deutschland zurückreisen möchten und selbst nicht über ein Kraftfahrzeug oder über eine Mitfahrgelegenheit verfügen, ist eine Rückreise nach den der Botschaft vorliegenden Informationen somit derzeit nur wie folgt möglich:

  1. Indem Sie sich von einer (motorisierten) Person aus Deutschland in Slowenien abholen lassen.
  2. Indem Sie sich mit einem slowenischen Taxiunternehmen an eine slowenisch-österreichische Grenzübergangsstelle (z.B. Loibltunnel) bringen lassen, die Grenzübergangsstelle zur Fuß überqueren und sich auf der österreichischen Seite von einem österreichischen Taxiunternehmen abholen lassen, das Sie zu einer österreichisch-deutschen Grenzübergangstelle (z.B. Walserberg) bringt.
  • Eine Liste slowenischer Taxiunternehmen finden Sie auf der Webseite von Ljubljana Tourism. Darüber hinaus bieten auch die Unternehmen Taxi Legende und Taxi PT d.o.o. Transfers zur Landesgrenze an. Auf österreichische Seite bietet u.a. das Unternehmen City Taxi, Taxi Treiber KG Fahrten von der slowenisch-österreichischen Grenze zur österreichisch-deutschen Grenze an. 
  • Eine Taxifahrt von Ljubljana zur Grenzübergangsstelle Loibltunnel kostet ca. 150,- EUR; eine Taxifahrt von der Grenzübergangsstelle Loibltunnel zur Grenzübergangsstelle Walserberg kostet ca. 350,- EUR.

    Anmerkung: die Unternehmen Taxi SMS in Bled und Intaxi haben die Botschaft darüber unterrichtet, dass sie bereit wären, auch eine durchgehende Fahrt von Slowenien an die österreichisch-deutsche Grenze durchzuführen/zu versuchen (Stand: 25.03.2020) 

Weitere Informationen

  • Die drei internationalen Flughäfen in Slowenien (Ljubljana; Maribor; Portorož) sind seit dem 12.05.2020 auch für den kommerziellen Personenflugverkehr wieder geöffnet. Es ist allerdings unklar, ab wann die Fluggesellschaften Slowenien wieder anfliegen werden. Informationen hierzu erhalten Sie bei den Fluggesellschaften oder in Reisebüros.
  • Größere Hotels sind bis auf weiteres geschlossen.


Die slowenischen Behörden bitten

  • deutsche Staatsangehörige, die in Slowenien wohnhaft sind, sich bei Infektionsverdacht an ihren slowenischen Hausarzt zu wenden.
  • deutsche Staatsangehörige, die sich als Touristen in Slowenien aufhalten und deshalb keinen slowenischen Hausarzt haben, sich bei Infektionsverdacht an die zentrale Notrufnummer 112 und mit allgemeinen Fragen jenseits eines Infektionsverdachts an die von 9:00 bis 17:00 Uhr besetzte Hotline unter der Telefonnummer +386 31 646 617 zu wenden. Es kann in englischer Sprache kommuniziert werden.

Achten Sie auf lokale Warnungen und Hinweise in den slowenische Medien und halten Sie sich an die Weisungen des slowenischen Sicherheits- und Gesundheitspersonals.

nach oben