Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hilfe für deutsche Staatsangehörige

Rettungsring an einer Wand

Rettungsring, © colourbox.de

01.12.2017 - Artikel

Allgemeine Hinweise

Jährlich unternehmen rund 50 Millionen Bundesbürger eine Auslandsreise. Nicht wenige dieser Touristen geraten unverschuldet in Notsituationen, in denen sie den Rat deutscher Auslandsvertretungen benötigen.


Euroscheine
Euroscheine © picture-alliance/dpa

Bargeldversorgung im Notfall

Sie haben Ihr Portemonnaie verloren oder sind bestohlen worden und benötigen nun dringend Geld ?  -  Das Unternehmen Western Union bietet Ihnen eine einfache und schnelle Möglichkeit der Bargeldversorgung.

Eine Person Ihrer Wahl zahlt Geld in das Überweisungssystem von Western Union ein (auch als online-Überweisung möglich) und macht die erforderlichen Angaben zu Ihrer Person als dem Empfänger des Geldes. Kurz nach erfolgreicher Einzahlung können Sie das Geld an einer der Auszahlungsstellen von Western Union in Slowenien unter Vorlage Ihres Passes oder Personalausweises abholen. Zahlreiche Auszahlungsstellen haben auch am Wochenende geöffnet.

Sollten Sie keinen Pass oder Personalausweis zur Hand haben, müssen Sie die Hilfe einer dritten Person in Anspruch nehmen. Diese dritte Person (und nicht Sie) muss in diesem Fall als Empfänger des Geldes im Überweisungssystem angegeben werden.

Todesfall

Erfährt die Botschaft von dem Tod eines deutschen Staatsangehörigen in Slowenien, ist sie dabei behilflich, die nächsten Angehörigen zu ermitteln, die Angehörigen über den Todesfall in Kenntnis zu setzen und ihnen Hinweise zur Bestattung oder zu einer Überführung des Leichnams zu geben. Außerdem hält die Botschaft die Kontaktdaten eines in internationalen Sterbefällen visierten slowenischen Bestattungsunternehmens bereit.